Haftungsausschluß

Impressum

Deutsche
Pediculosis
Gesellschaft e.V.

Besuchen Sie auch die neue Seite der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung!

Herzlich willkommen,

bei der Deutschen Pediculosis Gesellschaft e.V. Auf diesen Seiten wollen wir Sie und Euch umfassend über Kopfläuse und die Behandlungsmöglichkeiten informieren.

Keine Panik! Kopflausbefall ist eine in den meisten Fällen harmlose Infestation (so heißt das bei Parasiten). Ähnlich wie bei anderen Krankheiten hat man sich bei jemandem angesteckt, der mit Kopfläusen befallen ist. Da meistens Kinder betroffen sind, ist es wichtig, dass Sie die Gemeinschaftseinrichtung, also z.B. den Kindergarten, die Schule oder den Sportverein sowie den engen Freundeskreis Ihrer Kinder informieren. Denn: Wird die Läuse-Quelle nicht gefunden und behandelt, wird sich Ihr Kind an gleicher Stelle erneut mit Kopfläusen anstecken und die Behandlung war vergeblich.

Gewiss, Kopfläuse sind kleine Insekten mit 6 Beinen und die Vorstellung, dass sowas im Haar herumkrabbelt und Blut trinkt ist unangenehm. Doch ein Kopflausbefall hat nichts mit mangelnder Hygiene oder mangelnder Bildung zu tun, scheuen Sie sich also nicht, den telefonischen Rundruf durchzuführen. Sie werden erstaunt sein, wie viele Menschen in Ihrem Umfeld bereits von Kopfläusen befallen waren. Ersparen Sie sich und Ihrem Kind langwierige lausige Zeiten durch erneute Wiederansteckung.

Noch ein Wort in eigener Sache. Die Deutsche Pediculosis Gesellschaft e.V. hat das Bug Buster Kit der britischen Community Hygiene Concern ins Deutsche übersetzt und Sie können es auf dieser Webseite kaufen. Das Kit ist sehr gut geeignet ist, um Kopflausbefall mit Hausmitteln zu diagnostizieren und Sie können damit auch giftfrei behandeln. Die Erlöse aus den Verkäufen kommen ausschließlich unserer gemeinnützigen Arbeit zugute. Obwohl wir somit auch ein Anbieter im Markt der Kopflausbekämpfung sind, haben wir uns um eine neutrale Darstellung aller Behandlungsmöglichkeiten bemüht.

Wir haben im Fließtext zugunsten einer besseren Lesbarkeit darauf verzichtet, an jeden Satz eine Fussnote anzubringen, um auf die zugrundeliegenden Studien hinzuweisen. Einige Erläuterungen finden Sie in der Abteilung “Häufige Fragen”. Wenn Sie an einer Stelle anderer Meinung sind oder andere Erfahrungen gemacht haben, wenn für Sie wichtige Informationen fehlen oder Sie einen Fehler entdeckt haben, schreiben Sie uns eine email.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Behandlung!
 

Ihr Jan Krüger
1. Vorsitzender

Weiter ->

www.pediculosis-gesellschaft.de                               www.kopflaus.net